Alexander Kerlin.jpg
 

alexander kerlin

Alexander Kerlin ist seit 2010 Dramaturg und Autor am Schauspiel Dortmund. Er schreibt Kolumnen, Essays und Mash-Up Theaterstücke, so z.B. DAS GOLDENE ZEITALTER, DIE BORDERLINE PROZESSION, DIE PARALLELWELT (gemeinsam mit Kay Voges) und DAS INTERNAT (mit Ersan Mondtag). 2018 war er Künstlerischer Leiter der Konferenz ENJOY COMPLEXITY - 1. Dortmunder Konferenz für Digitalitität und Theater, zudem ist er Gründungsmitglied und -organisator der Akademie für Digitalität und Theater in Dortmund. Alexander Kerlin kuratiert und moderiert die Gesprächsreihe BLACKBOX zu Themen der Migrationsgesellschaft. Seit 2011 Leitung des DORTMUNDER SPRECHCHORS und Regie bei Sprechchorstücken, zuletzt DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY (2016, mit Thorsten Bihegue). Lehraufträge in den Studiengängen Dramaturgie und Theaterwissenschaft in Leipzig, Bochum und Frankfurt. 2014 zeichnete ihn das Land Nordrhein-Westfalen für seine Arbeit mit dem Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler in der Sparte Theater aus. DIE BORDERLINE PROZESSION war zum 54. Berliner Theatertreffen 2017 eingeladen, DAS INTERNAT ist nominiert für den Wiener Theaterpres Nestroy 2018.

 

Im Programm dabei mit:

SYMPOSIUM »KUNST & DIGITALITÄT«