Evelyn Hribersek.jpg
 

Evelyn Hriberšek

Evelyn Hriberšek erschafft neue, interaktive, virtuell-analoge Welten und immersive Experiences in einer außergewöhnlichen Kombination von Musiktheater, Bildener Kunst, Film, Games und neuen Technologien. Für ihre grenzüberschreitende Werke an der Schnittstelle von Realität und Virtualitätvwurde die Regisseurin und Medienkünstlerin bereits mehrfach ausgezeichnet. Ihre Inszenierungen zielen auf ein radikales, emotionales und individuelles Erleben und brechen erfolgreich gängige Genre, Publikums- und Altersstrukturen auf.

Mit ihrem Background der Musiktheaterregie und Szenografie experimentierte die VR-/AR-Pionierin bereits sehr früh mit neuen Technologien, um hybride Kunstformen an den Schnittstellen von Realität und Virtualität zu erschaffen. Noch als Studentin wurde Sie als »Beste junge Bühnen- und Kostümbilderin Deutschlands" ausgezeichnet, gefolgt von verschiedenen Ausstellungen, Residencies und Förderpreisen – u.a. @ ZKM Karlsruhe, Ruhrtriennale, Goethe Institut, »Schillertage Mannheim«, »Akademie Musiktheater heute der Deutschen Bank Stiftung«. Ihre visionäre Kunst- und Spielform O.R.PHEUS – ein Mix aus Kunstinstallation, Musiktheater und Real-Life Game, dass mit Augmented Reality Technologien agierte – erregte internationales Aufsehen, wurde für zahlreiche Preise nominiert (u.a. @ Deutscher Computerspielpreis als »Bestes Serious Game", »B3 Biennale Main Award« für Transmedia, »A MAZE. Indie Games Award«) und von der Deutschen Bundesregierung ausgezeichnet. Das aktuelle Nachfolgeprojekt EURYDIKE – eine Mixed Reality Experience und Grenzerfahrung der ganz besondern Art, die AR, VR und 3D in einem retrofuturistischem Universum auf eine neue Art und Weise zusammenführt – wurde jüngst für den Deutschen Computerspielpreis als »Beste Inszenierung 2018« sowie für den Deutschen Entwicklerpreis als »Beste Innovation 2018« nominiert.

Neben ihren eigenen Produktionen ist Hriberšek auch als Creative Director – u.a. für Brands wie »Resident Evil 6« und »Bioshock Infinite« – sowie Consultant tätig. In diesem Zuge kreierte sie für Universität Bayreuth das Fach »Neue Wirklichkeiten – Inszenierungsformen für ein digitales Zeitalter«, das sie in einem interdisziplinären Think Thank lehrte. Infolge wurde sie zum Programmchair Europe des »Internationalen Symposiums für Augmented und Mixed Reality« berufen. Hriberšek spricht, schreibt und lehrt international zu künstlerisch-philosophischen sowie ethischgesellschaftlichen Chancen, Herausforderungen und Risiken virtuell-analoger Zukunftsszenarien – u.a. @ AWE Europe - VR + AR Conference, SXSW, re:publica, B3 Biennale, COMIC CON, Making Games Conference. Als Zukunftsforscherin engagiert sie sich für einen ethischen Code, Transparenz und Aufklärung im Umgang mit neuen Medien und Technologien.

Weitere Infos: Website

 

Im Programm dabei mit:

SYMPOSIUM »KUNST & DIGITALITÄT«