Back to All Events

PERFORMANCE: HELLO AVATAR


  • NRW-Forum 2 Ehrenhof Düsseldorf, NRW, 40479 Deutschland (map)

FREITAG, 23.11.2018 / 12-12:45 & 14:30-15:15 & 16:30-17:15 / SAMSTAG, 24.11.2018 / 11-11:45 & 13:30-14:15 & 15:30-16:15 / EG › NORDFLÜGEL

Stücke von Brigitta Muntendorf, Levy Lorenzo, Michael Beil, Alexander Schubert, Community of practice: Carola Schaal (Klarinette), Andrej Koroliov (Synth/Piano), Jonathan Shapiro (Schlagzeug), Andreas Huck & Roland Nebe (WARPED TYPE, Lichtleiter), Dominik Kleinknecht (Klangregie), Künstlerische Leitung: Brigitta Muntendorf

Avatare sind mutiger und verspielter, vielleicht sogar körperlicher. Sind sie am Ende womöglich die besseren Menschen? Auf vier verschiedenen Schauplätzen in AVATAR’S WORLD von Brigitta Muntendorf sind Musiker*innen zu sehen und zu hören, die sich mit dem Eintritt in ein Labyrinth aus Controllern, Elektronik und Live-Video auf die Suche nach einer neuen Identität begeben und dabei neue Ausdrucksmöglichkeiten eröffnen. Es entsteht eine augmentierte Realität, in der Musik als physische Kraft in einem transmedialen Referenzsystem erlebbar wird: Hier darf man sich getrost vervielfältigen, kontrollieren und verlieren!

Während Alexander Schubert mit »Your Fox's a dirty gold« und Levy Lorenzo in »Modified Attack - Variation No. 1« die Bereiche der controller-basierten Klangerzeugung mit unterschiedlichsten Ansätzen ausloten und den Menschen als Steuerinstrument definieren, lässt Brigitta Muntendorf in »#AsPresentAsPossible« die Performerin auf der Videoebene sich selbst begegnen. Im Wechselspiel aus Avatar und Mensch verschwinden auch in Michael Beils »Key Jack« die Grenzen, wenn komplexe Rückkopplungen zwischen Live-Video und Pianist Andrej Koroliov uns in ein Labyrinth aus Verdopplungen und Schichtungen von Bild und Klang führen. Die Videokünstler Warped Type erweitern diesen Echoraum mit ihrer »Lichtleiter« - einer Neonröhreninstallation, die den Klang der »Avatare« in Lichtrhythmen übersetzt und ein interaktives Bühnenbild kreiert.

Zwischen den Performances lebt die Installation audiovisuell weiter – dafür haben Warped Type mit Brigitta Muntendorf eine sprachbasierte und interaktive Installation kreiert, der ein Interview mit einem Anhänger des »virtual canibalism« zugrunde liegt. Den menschlichen Körper als »Essen« zu begreifen, als ein Objekt zur Befriedigung unserer Bedürfnisse schaltet den Körper mit der Idee eines virtuellen Avatars gleich - »sex is the most unimportant thing here« hören wir Stimmen zu uns sprechen und können mittels der Wechselwirkung aus Kinekt, unseren Körperbewegungen, Stimmen und Klangschichten der Gefräßigkeit mit unserer audiovisuellen Interpretation entgegenwirken.

Kompositionen von Levy Lorenzo, Michael Beil, Brigitta Muntendorf und Alexander Schubert:

Alexander Schubert:
Your Fox's a dirty gold
Für Performer*in, Sensoren, E-Gitarre und Live-Elektronik

Michael Beil:
Key Jack
Für Pianist*in, Live-Video und Elektronik

Levy Lorenzo
Modified Attack - Variation No. 1
electronic instrument design by Levy Lorenzo

Brigitta Muntendorf
#AsPresentAsPossible
Für Performer*in, Klavier, Drumset, Video & Elektronik

Bühneninstallation: Warped Type Klangregie: Dominik Kleinknecht Künstlerische Leitung: Brigitta Muntendorf

Muntendorf_AsPresentAsPossible_shadow.jpg

Foto: Gerhard Kühne