Back to All Events

KEIN LEICHTES SPIEL / UNEASY PLAY


  • NRW-Forum 2 Ehrenhof Düsseldorf, NRW, 40479 Deutschland (map)

FREITAG, 23.11.2018 — SONNTAG, 25.11.2018 / ONGOING / EG › SÜDFLÜGEL

Bennett Foddy, Nathalie Lawhead, Jason Rohrer, Clemens Habicht, R. Eric Reuss, Robert Yang, Weird Sisters Interactive, Räumliche Inszenierung: Nina Westerdahl, Nina Essendrop, Kuratiert von: Sebastian Quack

Alles soll reibungslos funktionieren. Die digitale Welt antizipiert jeden Wunsch. Wie herausfordernd können technische, soziale, kulturelle Systeme sein, bevor wir uns abwenden? Spiele schotten uns von den Problemen der »Wirklichkeit« ab, indem sie belohnen und betäuben. Oder?

Der von Sebastian Quack kuratierte NRW-Forum-Spieleparcours geht für Next Level 2018 der Lust am Unbehagen im Spiel nach. Was genau ist an Spielen »schwierig«? Welche Art von Problemen können wir beim Spielen genießen, welche werden als nervig oder verstörend empfunden?

UNEASY PLAY / KEIN LEICHTES SPIEL präsentiert Arbeiten, die sich nicht ohne weiteres erschließen. Besucher*innen werden allein und in kleinen Gruppen an die Erfahrungen von Herausforderung, Verwirrung und Frustration herangeführt.

Durch die von Nina Westerdahl entwickelte räumliche Inszenierung wird das Problematische selbst zum Thema und die Erfahrung des eigenen Unbehagens zu einem lustvollen und aufschlussreichen Erlebnis.

Die LARP-Künstlerin Nina Essendrop gestaltet zusammen mit Sebastian Quack und Nina Westerdahl für die Ausstellung eine Live-Action-Rollenspiel-Ebene, in der Besucher*innen am Design des eigenen Unbehagens mitarbeiten können.

AUSGESTELLTE WERKE »



GETTING OVER IT WITH BENNETT FODDY
Bennett Foddy

Ein unmöglicher Aufstieg auf einen aberwitzigen Berg, jede falsche Bewegung mit der Maus führt zum Absturz. Eine ironisch gebrochene Meditation über Anstrengung, Rückfall und Scheitern – und ein YouTube-Phänomen. / Link zum Werk /


EVERYTHING IS GOING TO BE OK
Nathalie Lawhead

Ein digitales Labyrinth aus Gedichten, interaktiven Fieberträumen und kaputten Räumen, voll von düsterem Humor und verstörenden Bildwelten. Eine Reflektion über Anstrengung, Überleben und den Umgang mit traumatischen Erfahrungen. / Link zum Werk /


ONE HOUR ONE LIFE
Jason Rohrer

Eine soziale Simulation, bei der Spieler*innen als Babies von anderen Spieler*innen aufgezogen werden und in einem unerbittlichen Überlebenskampf eine neue Zivilisation aufbauen. Wie gehen wir mit Herausforderungen um, die sich über mehrere Generationen erstrecken? / Link zum Werk /


5000 COLOURS
Clemens Habicht

Puzzles verführen durch die Befriedigung, die sich bei stetigem, sichtbaren Fortschritt einstellt. In diesem 5000-Teile Puzzle ist das Motiv so abstrakt, dass sich ein Denkraum über die kooperative Erfahrung des Fragmentarischen selbst öffnet. / Link zum Werk /


SPIRIT ISLAND
R. Eric Reuss

Kooperative Gesellschaftsspiele genießen in den letzten Jahren eine Renaissance. Spirit Island dreht die üblichen Mechanismen von Besiedelung und Ausbeutung auf den Kopf und macht das gemeinsame Unbehagen am Kolonisiert-Werden zur zentralen Erfahrung des Spiels. / Link zum Werk /


THE TEAROOM
Robert Yang

Im Jahr 1962 installierte die Polizei in Mansfield, Ohio, Überwachungskameras in öffentlichen Toiletten, um Männer zu verhaften, die sich dort zum Sex trafen. The Tearoom lädt dazu ein, die komplexe Mischung von Lust und Angst in dieser historischen Situation neu zu erleben. / Link zum Werk /


IT'S A ZOO
Weird Sisters Interactive

Hinter der niedlichen Oberfläche eines Zoos, der für den Feierabend abgeschlossen werden soll, öffnet sich eine Vielfalt von überraschenden Knobelaufgaben. Ein Spiel, das sich aktuell in der Entwicklung befindet, und Einblicke in den Prozess von Puzzle-Design bietet. / Link zum Werk /


6X9: A VIRTUAL EXPERIENCE OF SOLITARY CONFINEMENT
The Guardian, The Mill

Virtual Reality verspricht oft das Eintauchen in unbekannte, grenzenlose Welten. Hier wird die Technik genutzt, um die Erfahrung von extremer Einschränkung zu vermitteln. Ein dokumentarisches Projekt über das Leben in Einzelhaft und einen neue Form von Journalismus. / Link zum Werk /


LIBRARY OF UNEASE
Nina Essendrop, Nina Westerdahl, Sebastian Quack

Eine wachsende Sammlung von unbehaglichen Momenten auf Karten. Inspiriert von Methoden der skandinavischen Live-Rollenspiel-Szene (nordic LARP), lädt das Spiel dazu ein, negative Erfahrungen nicht zu vermeiden, sondern sich ihrem jeweils spezifischen Charakter zu öffnen.


With the game course KEIN LEICHTES SPIEL / UNEASY PLAY, Sebastian Quack pursues the desire for complexity in the game and turns the experience of his own frustrations into a pleasurable and enlightening experience.

getting_over_it.jpg

Foto: Bennett Foddy: Getting Over It With Bennett Foddy

Earlier Event: November 22
SPIELESTATION / JESSIKA
Later Event: November 22
POLARE RÄUME