Back to All Events

PERFORMANCE: SCREEN-SHARING

11.11.2017, 12–12:45 & 14–14:45 / EG › SÜDFLÜGEL

Brigitta Muntendorf (Komposition Musik & Video, künstl. Leitung), Sergej Maingardt (Klangregie), Roland Nebe & Andreas Huck (Warped Type) (Videoregie), Ensemble Garage: Eva Boesch (Violoncello), Frank Riedel, Ruth Velten (Saxophone), Malgorzata Walentynowicz (Piano/Sampler), Gäste: Frauke Aulbert (Stimme), Daniel Agi (Flöte)

In der transmedialen Social Media Performance SCREEN-SHARING laden uns fünf Protagonist*innen in ihren schrill-schrägen, verlockenden und ebenso abstoßenden Kosmos ihrer künstlichen und virtuellen Lebenswelt ein. SCREEN-SHARING ist ein Konglomerat aus unterschiedlichen Werken der Reihe Public Privacy und weiteren transmedialen Solostücken der Social Media Opera iScreen, YouScream!, in denen digitale Lebensräume in reale Aufführungssituationen hineinwirken.

Inszenierte Existenzen wie das Cello-Girl und FrankyCrankySaxtsar lassen Präsentationsformate aus der Netzkultur wie Fashion Haul, Statusmeldung oder das rekord-ambitionierte »Kunststück« durch Musik erfahrbar werden. Sie kreieren eine Parallelwelt, deren oberstes Gebot lautet: »Ich sende, also bin ich.«

Flankiert werden ihre Shows von Public Privacy #flute cover, ein Stück, in dem sich ein öffentlich-privater Flötist mit virtuellen Youtubern eine community schafft. Während in der Statusmeldung die Angst vor dem Verschwinden als treibende Kraft vorherrscht, setzt die Sängerin in Public Privacy #6 bright no more das Drama einer selbstreferentiellen Kommunikation zwischen Körper und inszeniertes Abbild in Szene und feiert einen Narzissmus, der ebenso abartig wie auch berührend erscheinen kann. Zwischen Künstlichkeit und Erotik sucht die Sampler-Arie Public Privacy #Aria nach der Lebendigkeit und Relikte menschlichen Handelns und Fühlens, die irgendwo in digitalen Produkten existieren und sich nur über Projektionen ihres Betrachters offenbaren können. »Come into my uninhabitable world« bittet die Pianistin. Vielleicht ist es dort ja ganz schön.

 

Programm:

 

1. Public Privacy #6 bright no more für Stimme, Video und Zuspielung (DE)

Stimme: Frauke Aulbert, Dauer: 8 min


2. Statusmeldung 1-12 (Fassung für Saxophon)

Saxophon: Frank Riedel, Stimme: Brigitta Muntendorf, Dauer: 4 min
 

3. Public Privacy #1 flute cover

Flöte: Daniel Agi, Dauer: 7min
 

4. Saxstar (aus: iScreen, YouScream!)

Saxophon: Frank Riedel, Dauer 4 min
 

5. Fashion Haul (aus: iScreen, YouScream!, neue Fassung)

Cello: Eva Boesch, Dauer: 5 min
 

6. Public Privacy #5 Aria

Synthesizer: Malgorzata Walentynowicz, Dauer: 7 min

 

Weitere Aufführungen:
12.11. 2017, 13-13:45 + 15-15:45 Uhr


11.11.2017 / 12:00–12:45 PM & 02–02:45 PM / GROUND FLOOR › SOUTH WING

PERFORMANCE: SCREEN-SHARING

Brigitta Muntendorf (composition music & video, artistic direction), Sergej Maingardt (sound direction), Roland Nebe & Andreas Huck (warped type) (video direction), Ensemble Garage: Eva Boesch (violoncello), Frank Riedel (saxophone), Malgorzata Walentynowicz (piano/sampler), guests: Frauke Aulbert (vocals), Daniel Agi (flute)
 

In the transmedial social media performance »Screen-Sharing,« five protagonists invite audiences into their piercingly quirky, alluring and equally repellent cosmos in their artificial and virtual world. Formats of internet culture such as fashion haul, status message or the super-ambitious »Kunststück« (piece of art) are flanked by the polarisation of an idealised self in Public Privacy #bright no more and #Aria, which swings between eroticism and artificiality. Dilemma and the possibilities of a search for liveliness, community and communication are conveyed through and via music.
 

Further staging times:
12.11.2017, 01:00–01:45 PM & 03:00–03:45 PM

Screen Sharing_Sa.jpg
Earlier Event: November 11
TURNIER: NEXT LEVEL GAMING STAR
Later Event: November 11
BARCAMP: WEBVIDEO CREATORS CAMP (WCC)