Leonie Wolf.jpg
 

LEONIE WOLF

 

Leonie ist 25 und hat gerade ihren Bachelor am Cologne Game Lab erworben. Ihre Bachelorarbeit schrieb sie darüber, wie Videospiele als Therapieform gegen Depression eingesetzt werden können. Sie gestaltet leidenschaftlich gerne digitale Welten für Videospiele und gewann 2017 den Künsterinnenpreis NRW für ihre Arbeiten. Ihre Spezialisierung liegt bei 3D Game Arts, aber auch 2D Arbeiten und analoge Werke gehören zu ihrem Repertoire. Ihre Projekte hat sie bereits auf unterschiedlichen Game Festivals ausgestellt. Zusammen mit Cube Factory hat sie Ende 2017 ihr Spiel »Kyklos Code« auf Steam veröffentlicht. Zur Zeit arbeitet sie bei Flying Sheep als 3D Allrounder.

 

Im Programm dabei mit:

WORKSHOP: WOMEN IN GAMES

NEXT LEVEL ACADEMY