Manuel Manhard.jpg
 

manuel mahard

Manuel Manhard entwickelt digitale Spiele sowie andere Software und ist
Gründer von machina cogitans. Dabei hat er einen geistes- und
sozialwissenschaftlichen Hintergrund und war 2010-2015
wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen
Neuzeit in Augsburg. Entsprechend liegen ihm historische und jede Art
gesellschaftlicher Themen in Spielen besonders am Herzen. Er ist
Mitglied im Arbeitskreis Geschichtswissenschaft und Digitale Spiele
(AKGWDS). Im Spiel »Moderate Cuddlefish« entwickelte er vor allem die
Simulation der User und Medien, also deren Reaktionen auf moderative
Eingriffe.

 

Im Programm dabei mit:

SHOW AND TELL: VORSTELLUNG MEDIENPÄDAGOGISCHER PROJEKTE