Wolfang Zielinski.jpg
 

wolfgang zielinski

 

Wolfgang Zielinski leitet den Arbeitsbereich Medienbildung am Grimme-Institut. Nach dem Studium der Germanistik und Anglistik in Bochum (M.A.) widmete er sich Anfang der 2000er Jahre zunächst dem E-Learning in diversen Modellversuchen im Auftrag des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Neben der »Bildbox für Millionen«, einer CD-ROM zur Fernseh- und Mediengeschichte der Bundesrepublik Deutschland, entwickelte er medienpädagogische Unterrichtsmaterialien u.a. zur Boulevardberichterstattung (»Schlagzeilen«). 2007 konzipierte er im Auftrag der Landesanstalt für Medien NRW die »Initiative Eltern+Medien«, mit der inzwischen mehr als 180.000 Eltern mit Medienerziehungsthemen erreicht wurden. Seit 2017 bringt er sich mit »Grimme Game« verstärkt in den Diskurs um digitale Spielekultur ein. Als Teil des Grimme-Institut-Teams unterstützt er die Organisation der Bildungsangebote auf dem Festival.